Moderne Schutzhütte in den Walliser Alpen

Diese edelstahlverkleidete “Schutzhütte” gleicht einer gewöhnlichen Wandererherberge wohl kaum. Die Schweizer Architekten Savioz Fabrizzi aus Sion, bauten diese im Auftrag des Schweizer Alpen Vereins. Der große Neubau liegt auf 3.256 Metern Höhe inmitten der Walliser Alpen, an einem Punkt, von welchem sich das Bishorn, das Weisshorn und der tête de milon erklimmen lassen. Die Frontseite, gen Süden, wurde mit großflächigen Fenstern versehen, durch welche man das Bergpanorama bestaunen kann. Die Sonnenenergie wird bestmöglich genutzt, indem entsprechende Kollektoren das Licht einfangen. Die anderen Seiten des Gebäudes spiegeln die Umgebung wieder und sind nur spärlich mit Fenstern versehen um den Energieverlust zu minimieren. Aufgrund der Höhenlage und des komplizierten Transports, mussten die Architekten auf schwere Betonbauteile verzichten und entschieden sich demnach für eine Holzkonstruktion. Die fertiggestellten Elemente der Hütte wurden mit dem Helikopter auf den Berg gebracht.trac1trac6trac22trac9trac19trac20 Alle Bilder © Thomas Jantscher

Gefällt Ihnen?

Have your say