Gemischte Gefühle bei der Gartenzeit 2013

Zunächst eine kleine Vorgeschichte

Das erste Mal als pur natur bei einer Messe in Offenburg teilnahm war im Jahre 2010 – auf der Bauen & Wohnen. In den folgenden zwei Jahren 2011 und 2012 war pur natur ebenfalls mit von der Partie. Immer war der Fokus auf Produkte für den Innenbereich. Nach einer umfangreichen Analyse der Ergebnisse dieser drei Messen war jedoch klar: auf der Bauen & Wohnen wird pur natur nicht mehr ausstellen. Das Umfeld und die Zielgruppe entsprechen nicht dem typischen Klientel von pur natur. Das mag vielleicht arrogant klingen, aber es ist lediglich die ehrliche Wahrheit. Jedoch war ein sehr positiver und starker Nachfragetrend für die Terrassen spürbar, so entschied sich pur natur in 2013 auf der Gartenzeit mit Fokus auf Produkte für den Außenbereich.

Ein komplett neuer Stand

Der bisherige Messestand konnte aus zwei Gründen nicht mehr verwendet werden: zum Einen hatte sich das Corporate Design von pur natur im Oktober 2012 radikal verändert. Zum anderen sollte der Fokus jetzt nur noch auf Produkte für den Außenbereich liegen; Produkte für den Garten, insbesondere pur natur Terrassen. So plante und konstruierte Orson Podgorski, Verantwortlicher für das Erscheinungsbild von pur natur einen gänzlich neuen Messestand, der dann in unzähligen Stunden zu 100% selbst umgesetzt wurde.

Messestand mit pur natur Terrassendielen Douglasie

Die Idee war auf der Messe die neuen, noch extremeren breiten der erfolgreichen Terrasse Alpin vorzustellen: während bislang die Breite von 18,5cm bereits sehr erfolgreich angenommen wurde, wurde auf der Messe die neue Alpin Douglasie Terrassendielen mit 27cm Breite präsentiert. Bislang einzigartig auf dem Markt für Terrassendielen.

pur natur Messestand 2013 mit Fokus auf Terrassendielen

Der Stand von Planwerk Gehle wurde von pur natur mit der bereits seit vielen Jahren erfolgreichen Terrassendiele Kollin verlegt. Auch die Blumenkästen wurden aus den Terrassendielen gefertig, ebnenso eine Sitzbank.

Terrassendielen Kollin für den Messestand Planwerk Gehle

pur natur Blumenkasten aus Douglasie Terrassendielen Kollin

pur natur Tisch aus Douglasie, astfrei

Viel Lob von Besuchern

Beide Stände ernteten großes Lob von vielen Besuchern: “Das sind die zwei einzigen Stände, die wirklich aus der Messe heraus stechen”, meinte eine ältere Dame, Architektin von Beruf. Ein junger Mann meinte: “Wow, ich liebe diese puristischen Produkte”. Worte, die man natürlich sehr gerne hört. Nichtsdestotrotz fällt unser Résumé unterm Strich ambivalent aus.

2013-Messe-Gartenzeit-Offenburg_10_purnatur-Tisch

Schwacher Freitag, durchwachsener Samstag, starker Sonntag

Das Bild der vergangenen drei Jahre hatte sich auch dieses Jahr wiederholt: die beiden ersten Messetage Freitag und Samstag waren nüchtern betrachtet schwach besucht. Einzig wirklich lohnenswerter Tag war der Sonntag. Sonntag war ein Messetag wie man ihn sich als Aussteller wünscht: viele Besucher, interessante Gespräche, immer was los und viel zu tun. Ein lohnenswerter Tag eben. Auch der Vortrag “Die Terrasse – Von Raubbau, Plastikgarten und regionalen Schätzen” fand am Sonntag großen Andrang. Rund 120 Besucher hörten gespannt dem Vortrag zu, der u.a. über Tropenholz, Thermoholz, WPC und Terrassendielen aus heimischen Hölzern handelte.

Steffen Männle

 

Résumé

Wie auch in den vergangenen Jahren kann man den Erfolg einer Messe nicht unmittelbar nach der Messe festmachen, da erfahrungsgemäß einige Kunden innerhalb des folgenden halben Jahres kommen werden. Jedoch lässt sich durchaus feststellen, dass hinsichtlich Umfeld, Innovationskraft, Besucherzahlen, Quantität und Qualität der Gespräch unser vorläufiges Résumé erstmal zurückhaltend ist. Jedenfalls ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht sicher, ob pur natur 2014 nochmals teilnehmen wird.

Gefällt Ihnen?

Have your say